Hintergrund

Der Bewegungsgrund für die Veranstaltung

Türkische Futsal-Nationalmannschaft spielt zu Ehren von Tuğçe

Als Anfang Juli klar war, dass die türkische Futsal-Nationalmannschaft zu einem internationalen Vier-Nationen-Turnier nach Deutschland kommt, war unserem Vorstand klar, die Gunst der Stunde zu nutzen. Sowohl der neue Vereinsvorsitzende Bernd Barutta als auch Tuğçes Bruder Doğuş sind in der Futsal-Szene beim Futsal-Rgionalligisten aktiv und sprachen die Verantwortlichen in der Türkei an: „Sport verbindet Menschen, überbrückt Kulturen und Ansichten. Ein Ziel, dass auch im Leben meiner Schwester eine wichtige Rolle spielte“, sagt Doğuş. „Ein Spiel in Erinnerung an Tuğçwürde die Ziele von Gewaltfreiheit und Gemeinschaft fördern.“

So sahen es auch die Verantwortlichen in der Türkei. Spontan erklärte sich der Türkische Fußballverband bereit, vor dem internationalen Turnier in Ulm (10. und 11. September) nach Gelnhausen zu kommen, um ein Benefizspiel auszutragen.

„Wir freuen uns, dass unsere Initiative eine so große Resonanz findet“, erklärt Doğuş weiter. Nicht nur die Verantwortlichen der türkischen Mannschaft, auch der Main-Kinzig-Kreis und der in der Halle beheimatete TV Gelnhausen sagten ohne zu zögern ihre Unterstützung zu. Natürlich ist auch Germania Ober-Roden, die sportliche Heimat von Bernd Barutta und Doğuş Albayrak ein aktiver Faktor bei der Vorbereitung des sportlich wie gesellschaftlich herausragenden Ereignisses mit von der Partie.


Datenschutzerklärung