AKTUELLES

Projekttag

in Mainzer Wirtschaftsschule

Schüler beschäftigen sich mit dem Thema Gewalt

Mainz, 23.1.2018

Eine Gruppe aus einer Schülerin und drei Schülern der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule in Mainz hat sich für die jährliche Projektwoche das Thema Gewalt gegen Frauen ausgesucht. Während einer Woche haben sich die Jugendlichen besonders mit Tuğçes Schicksal beschäftigt, einen Infostand aufgebaut und Mitschülerinnen und Mitschüler, Lehrerinnen und Lehrer über Tuğçes Geschichte informiert und über Gewalt diskutiert. Zum Abschluss des Projekts sind wir vom Verein zu einem „Fachtag“ in die Schule eingeladen worden, um unsere Arbeit vorzustellen. Es war uns eine besondere Freude, dass wir anschließend einer Gruppe von etwa 30 Schülerinnen und Schülern ermöglicht haben, eine Kurzversion des Workshops „GEWALTiges Theater“ zu erleben. Susanne Schmitt, freie Mitarbeiterin unseres Kooperationspartners Schultheater Studio, hat die Gruppe während zwei Stunden in Aktion versetzt. Mit bewegungsorientierten Spielen und szenischen Übungen wurden die Jugendlichen nach und nach aus der Reserve gelockt, jede/r stand plötzlich einmal im Mittelpunkt des Interesses auf der „Bühne“, fand sich in der Beobachterrolle oder in eine Gruppendynamik verwickelt. Zum Schluss geriet das doch sehr ernste Thema der Gewalt wieder in den Fokus, als ein Rollenspiel inszeniert und verschiedene Handlungsmöglichkeiten ausprobiert wurden. Mehr soll nicht verraten werden, da noch möglichst viele Schulklassen selbst die Erfahrung machen sollen!

Ein großer Dank an Duygu Keskin, Lamine Diaw, Faysal Ghazali und Louis Immel für die Einladung, ihr Interesse an unserer Arbeit, die zugunsten des Vereins gesammelten Spenden und den toll organisierten Tag!

www.tugcealbayrak.net

Erster Workshop

in hessischer Schule

Beginn der Workshopreihe im Namen des Vereins
Flörsheim, 22.1.2018

Am 22. Januar war es soweit: Der erste Workshop des Programms „GEWALTiges Theater“ ist von einem vierköpfigen Team des Schultheater-Studios Frankfurt im Namen des Tugce-Vereins durchgeführt worden. Die Theaterpädagogen haben einen Schultag mit einer 6. Klasse des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums verbracht. Damit haben wir es geschafft, das Gewaltpräventionsprogramm von Frankfurt aus ins gesamte Landesgebiet auszuweiten.

Haben Sie Interesse, mit Ihrer Schulklasse an einem Workshop teilzunehmen? Schreiben Sie uns an!

www.tugcealbayrak.net

Weihnachtsgeschenke

für krebskranke Kinder

Ein Lächeln für kranke Kinder
Frankfurt, 21.12.2017

Lange hatten wir schon den Wunsch, in Tuğçes Namen zu Weihnachten Kinder zu beschenken, die es nicht gerade leicht im Leben haben. Tuğçe und ihre Freundinnen hatten diese Aktion vor vier Jahren beispielhaft begonnen und Weihnachtsgeschenke zu den Kindern gebracht, die vom Verein Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. betreut werden. Ihnen war es wichtig, den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, vor allem an so einem besonderen Tag wie Weihnachten.
Wir möchten diese Tradition als Verein jedes Jahr fortführen und haben den Verein auch mit einer Geldspende unterstützt. Der Verein sorgt sich nicht nur um das seelische Wohl der kranken Kinder, bietet Unterkunft, praktische Hilfe und psychologische Ansprache für Angehörige aus dem In- und Ausland, sondern hat auch eine Stiftung gegründet, die unabhängige Forschung über die Ursachen und Heilungsmöglichkeiten von Krebserkrankungen betreibt. Dies ist ein einmaliges Gesamtkonzept, das wir aus vollem Herzen fördern möchten.

www.tugcealbayrak.net

Zeitungsportrait

in den Kinzigtal Nachrichten

Interview auf der roten Couch
Schlüchtern, 18.12.2017

Die Kinzigtal Nachrichten haben unserem Verein eine ganze Seite gewidmet! Auf der roten Couch durften wir von unserer Arbeit erzählen.

www.tugcealbayrak.net

Buchlesung

in Frankfurt am Main

Öffentlicher Gedenkabend zum Jahrestag
Frankfurt, 28.11.2017

Am 28. November 2017 hätte Tuğçe ihren 26. Geburtstag gefeiert. Um an Tuğçes Leben und Wirken zu erinnern und gemeinsam an sie zu denken, haben wir an diesem Abend in den Kunstverein Familie Montez in Frankfurt eingeladen. Ismail Erel hat aus seinem bewegenden Buch über Tuğçe vorgelesen, in dem Tuğçes Mutter Sultan zu Wort kommt. Über Monate haben sich die beiden immer wieder getroffen, und Ismail hat aufgeschrieben, was Sultan aus dem Leben ihrer Tochter, von der Zeit im Krankenhaus und danach erzählt hat. Musikalisch wurde der Abend von der Musikgruppe Grup Naturel Sesler begleitet.

Die Redebeträge unserer Ehrengäste hat uns noch einmal darin bestätigt, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind: Die Oberbürgermeisterkandidatin der Stadt Frankfurt (CDU) Frau Bernadette Weyland sprach als Mutter und drückte ihre Bewunderung gegenüber unserer Arbeit aus. Sie hielt eine sehr emotionale Rede, die nicht so leicht vergessen wird und die uns motiviert, mit unseren Projekten weiterzumachen. Die Konsulin der Türkischen Republik Frau Sibel Acar versprach uns, unsere Arbeit weiterhin dauerhaft zu unterstützen. Wir haben uns auch sehr gefreut, dass Atila Karabörklü, der Landesvorsitzende der Türkischen Gemeinde Deutschland (TGD), und Oğuz Han Hazneci von der Jugendgruppe der TGD. In der Pause und im Anschluss an die Lesung haben wir interessante Gespräche geführt und konnten neue Verbindungen für neue Projekte knüpfen. Trotz des traurigen Anlasses war es ein schöner und für den Verein erfolgreicher Abend.

www.tugcealbayrak.net

Mahnwache

in Offenbach

Stilles Gedenken zum Jahrestag
Offenbach, 15.11.2017

Zum dritten Jahrestag des Unglücks um Tuğçe trafen wir uns im kleinen Kreis mit Freunden und Familie am Tatort in Offenbach. Hier ist Tuğçe Opfer geworden, nachdem sie sich für die Unversehrtheit zweier minderjähriger Mädchen eingesetzt hatte. Sie stürzte nach einem Schlag des Täters zu Boden und fiel schwerverletzt ins Koma.

Die Gedenktafel, die auf dem Parkplatz des McDonald’s-Parkplatz in der Nähe des Drive in angebracht worden ist, schmückten wir mit Blumen und zündeten Kerzen an. Anschließend verbrachten wir den Abend miteinander.

www.tugcealbayrak.net


Kooperationsvertrag

mit dem Schultheater-Studio Frankfurt


Mitglieder des Tuğçe Albayrak e.V. und Mitarbeiter des Schultheater-Studios Frankfurt. Von links nach rechts: Katharina Fertsch-Röver, Doğuş Albayrak, Yasemin Capri, Elke Mai-Schröder, Bernd Barutta, Sena Sönmez, Marco Aude-Wittenbreder.

Einnahmen des Benefizspiels werden für Gewaltpräventionsprojekt gespendet
Frankfurt, 13.10.2017

In Folge unseres Benefizspiels konnten wir dem Schultheater-Studio Frankfurt e.V. einen Scheck über 5000,- € überreichen, ein Teil des Betrags wurde während der Benefizveranstaltung eingenommen. Ein Kooperationsvertrag legt fest, dass mit diesem Geld acht bis zehn Veranstaltungen aus dem Workshopprogramm GEWALTiges Theater durchgeführt werden.

Die Workshops können an allen Schulformen mit Schülerinnen und Schülern zwischen 10 und 20 Jahren veranstaltet werden. In einem Workshop besuchen vier Theaterpädagogen (möglichst zwei Frauen und zwei Männer) während eines Schulvormittags eine Schulklasse. Behandelt werden Themen wie Gewalt, Mobbing, Schikane und Aggression in und außerhalb der Schule. Anstelle von Frontalunterricht geht es ums Mitmachen: Körperliche Bewegung, Humor und Rollenspiel lösen Emotionen aus und stoßen Lernprozesse an. In kleinen Gruppen werden Szenen entwickelt und nachgespielt, in denen alltägliche Konflikte zur Darstellung kommen und Lösungsmöglichkeiten gefunden werden. Dadurch werden sich die Teilnehmenden über die Gründe ihres Verhaltens bewusst. Sensibilisiert werden die Teilnehmenden auch dadurch, dass sie verschiedene Situationen aus der Sicht von Täter, Opfer oder Mitläufer erleben können: Am Ende des Tages sind die Rollenverteilungen innerhalb der Gruppe, die Klassenstruktur viel klarer.

Vor über 20 Jahren haben Theaterpädagogen dieses Konzept zur Gewaltprävention entwickelt und ausgebaut. Das Konzept hat sich bewährt und ist mit Preisen ausgezeichnet worden. Mit unserer Spende möchten wir ermöglichen, dass das bisher auf Frankfurt konzentrierte Programm weiter ins Rhein-Main-Gebiet ausgeweitet wird. Es liegt uns am Herzen dazu beizutragen, dass Konflikte erst gar nicht mit Gewalt ausgetragen, sondern Lösungswege für den Umgang mit Aggressionen bekannt und eingeübt werden.

Wir vom Verein werden den ein oder anderen Workshop selbst besuchen und freuen uns schon sehr auf die Erfahrungen! Haben Sie Interesse, in Ihrer Schule einen Workshop durchzuführen? Schreiben Sie uns an!

www.tugcealbayrak.net

Türkische Nationalmannschaft

spielt zu Ehren von Tugce


Ein sportlicher Leckerbissen für ein gesellschaftlich wichtiges Anliegen
Gelnhausen, 08.09.2017

Auf unsere Einladung hin kam die Türkische Futsal-Nationalmannschaft für ein Benefizspiel zu Ehren von Tuğçe nach Gelnhausen in die Großsporthalle. Auch in der Türkei ist über Tuğçes Schicksal berichtet worden, sodass es für die Mannschaft um die Fußballlegende Cem Pamiroğlu eine Ehrensache gewesen ist, gegen ein Allstar-Team der besten hessischen Futsalspieler anzutreten. Mit dem Erlös der Veranstaltung durch den Verkauf von Tickets, Essen und Getränken, Spenden und die Versteigerung von Trikots verschiedener Fußballvereine konnten wir unsere Kooperation mit dem Schultheater-Studio begründen. Im Namen des Tuğçes-Vereins werden bis zum Sommer 2018 Workshops zum Thema Gewaltbekämpfung mit Schulklassen durchgeführt werden.

Unter den Ehrengästen der Veranstaltung waren der Türkische Generalkonsul Burak Karartı und der Regierungssprecher der Hessischen Landesregierung Michael Bußer. Beide hielten jeweils eine Rede, in der sie zusagten, unsere Vereinsarbeit weiter zu unterstützen.

Das Hessenteam unterlag den türkischen Gästen nach einem spannenden Spiel würdig mit 2:5.

Lesen Sie mehr unter Futsal-Benefizspiel.

www.tugcealbayrak.net


Türkische Gemeinde Deutschland

ehrt Tuğçe für ihre Zivilcourage


Posthume Ehrung für Tuğçe, durch die Türkische Gemeinde in Deutschland
Berlin, 10.06.2017

Auf dem 11. Bundeskongress der Türkischen Gemeinde in Deutschland unter dem Motto "vielfalt leben - Deutschland gemeinsam gestalten", wurde Tuğce Albayrak für Ihre Zivilcourage, Hilfsbereitschaft und ihren mutigen Einsatz für eine solidarische Gesellschaft geehrt. Für die Ehrung war Tugces Bruder Dogus Albayrak beim Bundeskongress in Berlin anwesend. Cansu Zeren übergab die posthume Ehrung mit lautem Beifall an Tugces Bruder. Der Bürgerrechtaktivist Romani Rose, der ebenfalls geehrt wurde, übergab seine Blumen Dogus Albayrak, mit der Bitte die Blumen auf Tugces Grab zu legen. Des Weiteren wurde neben Tugce, der NSU-Opferanwalt Dr. Mehmet Daimagüler geehrt. Er betonte bei seiner Rede, dass er sich nicht dem Preis würdig fühle, da er nach seiner Meinung nur seinen Beruf ausgeübt hatte und dies kein Vergleich zu Tugces handeln wäre. Aufgrund des lauten Beifalls und der rührenden Worte wissen wir, dass Tugce nie vergessen wird.

www.TuğçeAlbayrak.net


Gedenktafel für Tugce

Zeichen gegen Gewalt in der Geburtsstätte


Zeichen gegen Gewalt: Gedenktafel für Tuğçe an ihrer Geburtsstätte
Bad Soden-Salmünster, 28.11.2016

An ihrem 25. Geburtstag, zwei Jahre nach ihrem Tod, erinnert nun fortan an ihrem Geburtskrankenhaus in Bad Soden-Salmünster eine Mahntafel an Tuğçe. Hier hatte sie vor 25 Jahren das Licht der Welt erblickt. Zahlreiche Menschen waren gekommen, um der Anbringung der Tafel beizuwohnen. Famile, Verwandte und Freunde waren anwesend. Auch der Türkische Generalkonsul Mustafa Celik und der Magistrat, Stadtverordnete und weitere Mandtsträger der Kurstadt bekundeten mit ihrer Anwesenheit ihr Mitgefühl und ihre Position gegen Gewalt. Nach ihrem Tod wollte die Kurstadt Bad Soden-Salmünster  "dieser mutigen jungen Frau gedenken und gleichzeitig ein Zeichen gegen sinnlose Gewalt setzen", sagte Bürgermeister Lothar Büttner.

www.TuğçeAlbayrak.net


Vereinsworkshop 

Stadt Offenbach & Tuğçe Albayrak e.V. kooperieren


Hinschauen und helfen, wenn andere in Gefahr sind: Tuğçe Albayrak Verein und Stadt Offenbach bieten Workshop zum Umgang mit Gewalt
Bad Soden-Salmünster, 02.04.2016

+++++ kostenloser Workshop am Dienstag, 19. April 2016, von 18 bis 21 Uhr im Offenbacher Stadthaus (Berliner Straße 60, direkt an der S-Bahnstation Marktplatz) +++++++++++++++++

„Wenn ein Mensch in Gefahr gerät, muss man helfen!“, ist Dogus Albayrak überzeugt. Seine Worte sind wohlüberlegt: Dogus Albayrak ist der Bruder der vor gut zwei Jahren auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Lokals in Offenbach niedergeschlagenen Studentin Tugce Albayrak. Dem Schlag vorausgegangen eilte Tugce zwei minderjährigen Mädchen auf der Toilette des besagten Restaurants zur Hilfe, als diese von mehreren Jungen, darunter auch der spätere Täter, belästigt wurden. Tugce verstarb elf Tage später an den Folgen schwerster Hirnverletzungen im Krankenhaus. Aufgrund ihrer Bereitschaft zur Organspende hat sie weiteren fünf Menschen das Leben gerettet oder die Lebensqualität erheblich verbessert.

Für Menschen, die anderen in Gefahr helfen wollen, aber nicht wissen wie, bietet die Stadt Offenbach bereits seit Jahren einen Workshop im Rahmen der Kampagne „Gewalt-Sehen-Helfen“ an. Ein solches Angebot ist nun auch in Zusammenarbeit mit dem Tugce Albayrak Verein vorgesehen. In einem kostenlosen Workshop am Dienstag, 19. April 2016, erfahren die Teilnehmer von 18 bis 21 Uhr im Offenbacher Stadthaus (Berliner Straße 60, direkt an der S-Bahnstation Marktplatz), wie sie in Gefahrensituationen auf der Straße richtig handeln. Hierzu eingeladen sind alle, die gewaltfrei helfen wollen und denen Zivilcourage am Herzen liegt. Durchgeführt wird der Workshop von zwei erfahrenen „Gewalt-Sehen-Helfen“-Trainern, darunter Chris Kaletsch, die die Trainingsinhalte mitentwickelt hat.

Die unentschuldbare Tat mit tragischem Ausgang für die Studentin löste eine deutschlandweite Debatte um Zivilcourage aus. Dabei wurde auch die Frage aufgeworfen, ob es nicht besser sei, nichts zu tun, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen. Viele Menschen erinnerten nach dem Vorfall mit Mahnwachen an die Studentin und setzten auch klare Zeichen für Zivilcourage. Familie und Freunde gründeten anschließend einen gemeinnützigen Verein, der sich unter anderem die Förderung der Kriminalprävention zum Ziel gesetzt hat.

Zivilcourage ist auch für die Stadt Offenbach ein wichtiges Thema: „Wegschauen ist keine Alternative“, findet der Präventionsrat der Stadt. Und sein Vorsitzender, Ordnungsdezernent Dr. Felix Schwenke, betont: „Jeder kann mal in eine brenzlige Situation kommen, in der Hilfe nötig ist. Hinschauen und Handeln kann Leben retten!“

Anlass für die hessenweite Kampagne „Gewalt-Sehen-Helfen“ war ein Vorfall im Jahr 1997 in der Frankfurter Innenstadt, als eine alte Frau überfallen wurde, der niemand zur Hilfe kam. Der zunächst in Frankfurt gestarteten Kampagne schlossen sich mehrere hessische Städte an, so auch 2006 die Stadt Offenbach. Es zeigte sich, dass viele Menschen anderen in Not helfen möchten, jedoch oft nicht wissen wie. Um Handlungsmöglichkeiten für solche Situationen aufzuzeigen veranstaltet die Stadt Offenbach gemeinsam mit der Polizei seit 2007 Bürgerseminare. Die Federführung der mittlerweile hessenweiten Kampagne „Gewalt-Sehen-Helfen“ liegt beim Hessischen Innenministerium.

HIER ANMELDEN FÜR DEN WORKSHOP ANMELDEN!

www.TuğçeAlbayrak.net


Benefizgala "for a better World"

Verein organisiert Gala mit namhaften Persönlichkeiten


Benefizgala "for a better World" erinnert an Tuğçe Albayrak
Frankfurt-Kelsterbach, 28.11.2015

Ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod bleibt Tugce Albayrak unvergessen. Es kamen rund 600 Gäste am Freitagabend in das Congresium nach Kelsterbach. Sie alle gedachten der 23-Jährigen Studentin und wollten unter dem Motto „For a better world“ die geplante Stiftung zur Hilfe für Opfer von Straftaten, Gewaltprävention, Zivilcourage und Organspende, unterstützen.

Aus Politik, Sport, der Film- und Fernsehbranche, waren prominente Ehrengäste dabei, um sich für die Ziele der Stiftung einzusetzen. Auch der Schauspieler Adnan Maral (bekannt u. a. durch die Serie Türkisch für Anfänger) und der ehemalige deutsche-türkische Kickboxweltmeister Gökhan Arslan unterstützen die Ideale des Vereins und waren an dem Abend dabei. Jennifer Sebnem Schäfer moderierte die Benefizgala und ist in der Türkei als Schauspielerin und in Deutschland als Model bekannt.

Tugces Bruder Dogus Albayrak begrüßte die Gäste und erinnerte zum Gedenken an die tragischen Ereignisse, die zum Tode von Tugce führten, mit einer Filmvorführung über das Geschehen. Der Film beschrieb die Trauer vieler Menschen, die eine Solidarität vereint, sich für Zivilcourage gemeinsam einzusetzen und sich „For a better world“, dem Motto der Stiftung, stark zu machen. Im Anschluss sprach Vorstands-vorsitzender Macit Karaahmetoglu, der als Jurist für die Umsetzung der in der Stiftung genannten Ziele und Projekte, wie „Stop Violence“ und deren konkreten Realisierung an Schulen und Sportveranstaltungen, steht. Der Vertreter des türkischen Konsulates in Frankfurt fand persönliche Worte und erklärte Tugce für ein Symbol, das für Hoffnung und Einsatz für Gerechtigkeit steht. Der aus Gelnhausen stammende CDU Generalsekretär und Bundestagsabgeordnete Peter Tauber sagte „Wir wünschen uns Menschen für unser Land, wie Tugce“. Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete und SPD Politikerin Uli Nissen, Landtagsabgeordnete Janine Wissler und Fraktionsvorsitzende für Die Linke waren ebenfalls gekommen, um ein Zeichen der Verbundenheit und Anteilnahme zu setzen.

Das Programm bot eine wunderbare musikalische Vielfalt deutscher und türkischer Künstler. Der türkische Sänger Tuna Erel und die volkstümliche Musikgruppe Naturel Sesler waren mit der Gießener Band „Lebendig“ und der Sängerin Mehtab Guitar präsentierten eine gelungene Bandbreite an unterschiedlichen Stilrichtungen und gaben dennoch einen stimmigen Rahmen zum Anlass der Benefizgala. Der amerikanische und in Deutschland bekannte Sänger Percival rührte das Publikum mit seinem für Tugce komponierten Song und seiner samtig souligen Stimme.

Programhöhepunkt war der Auftritt des Sängers und Schauspielers Rafet El Roman, der mit seiner gefühlvollen Stimme Melancholie und auch Zuversicht das Publikum spüren ließ. Die beiden aus der Schweiz angereisten Gäste Beno Brandenberg und Alain Knüsel formulierten mit ihren Worten wohl die Gedanken vieler Gäste der Benefizgala: „Wir wollen unser Mitgefühl zeigen und uns für eine sichere Zukunft engagieren. Dabei haben wir hier tolle Menschen getroffen und Freunde gefunden“. Und für Tugces Vater ist es ein Grundsatz „Wir leben alle in einer Welt zusammen und müssen füreinander da sein. Es spielt keine Rolle, woher ein Mensch kommt und welche Religion er hat.“

Damit die nötige Finanzierung für die Projekte der Stiftung gestellt werden kann, wurden gespendete Trikots der Fußballnationalmannschaft zu beträchtlichen Summen versteigert und für eine Tombola Losen der gestifteten Preise verkauft, deren Hauptgewinn eine Fernreise war. Es sind dabei an dem Abend mehr als 18.000 Euro zusammengekommen.

www.TuğçeAlbayrak.net


Kybele-Ehrenpreis an Tugce

Unter den Preisträger auch ehemaliger Budespräsident


Kybele-Ehrenpreis für Tuğçe
München, 16.11.2015

Mit dem Deutsch-Türkischen Freundschaftspreis "Kybele 2015" wurden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich um Integration und die deutsch-türkische Freundschaft besonders verdient gemacht haben. Die feierliche Preisverleihung fand in München im Museum Fünf Kontinente statt.

In der Eröffnungsrede lobte Staatssekretär Georg Eisenreich in Vertretung des Schirmherren, Ministerpräsident Horst Seehofer, die guten deutsch-türkischen Beziehungen, die sich im alltäglichen Miteinander zeigten. Mit Blick auf die Preisverleihung sagte er: "Der Anlass setzt ein Zeichen für die Freundschaft türkischer und deutscher Mitbürger sowie für die Partnerschaft unserer beiden Länder."

Brücken-Rolle zwischen deutscher und türkischer Kultur

Als "gute Wahl" bezeichnete Staatssekretär Georg Eisenreich in seiner Laudatio den Schauspieler Erol Sander, den die Jury für seine "Brücken-Rolle zwischen deutscher und türkischer Kultur" mit dem Kybele-Preis in der Sparte Kultur ehrte. Sander, in Istanbul geboren, war als Fünfjähriger nach München gekommen, wo er mit seiner Familie auch heute lebt. "Die verschiedenen Werte und Traditionen der beiden Länder sind für ihn kein Gegensatz, sie machen sie vielmehr interessant. Er versteht es, durch seine Arbeit Verständnis für die unterschiedliche Kultur und Mentalität zu wecken."

Der Bildungsstaatssekretär würdigte die kulturelle Dimension der deutsch-türkischen Freundschaft und die hohe Bedeutung von Bildung und Sprache für Integration und Völkerverständigung.

Preisträger 2015 - Ehrung für Tuğçe

"Ich hoffe, dass meine Enkel eine Zeit erleben, in der man für normales Handeln keinen Preis bekommt!" Das sagte Bundespräsident a.D. Christian Wulff auf der diesjährigen KYBELE-Preisverleihung der Deutsch-Türkischen Freundschaftsföderation in München. Neben Wulff bekam Tugce posthum den Preis verliehen, den ihr Bruder Dogus für sie unter Standing Ovations entgegennahm. Auch Christian Wulff hat Tugces Schicksal sehr bewegt - so sehr, dass er sein Kommen zur Benefizgala im nächsten Jahr angekündigt hat.
Der Kybele-Preis 2014 wurde unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen.

Die Preisträger 2015 sind:

Bundespräsident a.D. Christian Wulff (Ehrenpreis); Tuğçe Albayrak (Ehrenpreis); Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (Politik); Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk (Medien); Schauspieler Erol Sander (Kultur); Boxweltmeister Firat Aslan (Sport); Geschäftsführer Kadir Uğur (Wirtschaft); Stadt Tarsus und Stadt Langen (Bildung)

www.TuğçeAlbayrak.net


Gedenkstein und Mahnwache

Am Unglücksort wurde ein Gedenkstein errichtet



Gedenkstein am Unglücksort angelegt - Menschen gedenken nach einem Jahr
Offenbach a.M., 15.11.2015

Ein Jahr nach dem tödlichen Angriff auf die Studentin Tugce Albayrak auf einem Parkplatz in Offenbach haben sich dort am Sonntag um die 250 Menschen zu einer Mahnwache versammelt. Sie legten an dem Gedenkstein am Ungklücksort Blumen nieder und zündeten Kerzen an. Auf Schildern verlangten die meist jungen Trauernden „Schau nicht weg“ und „Keine Gewalt gegen Frauen“.

www.TuğçeAlbayrak.net


Gedenkstein am Uni-Campus

Justus-Liebig Universität erinnert an Tugce



Gedenkstein für Tugce an der Universität Gießen
Gießen, 19.09.2015

"Tugces Traum war es Lehrerin zu werden. Mit ihrer Zivilcourage hat sie der Welt ihren ersten und letzten Unterricht erteilt
Unsere Studentin Tugce Albayrak wurde Opfer von Gewalt, ihr mutiges und selbstloses Eintreten für ihre Mitmenschen hat sie mit dem Leben bezahlt
"

Diese Zeilen stehen auf einer Glasplatte graviert, die an einer schlichten Stele angebracht ist. Seit Freitag steht der Gedenkstein auf dem gesellschaftswissenschaftlichen Campus der Gießener Justus-Liebig-Universität. Tugce hatte ab dem Wintersemester 2012/13 bis zu ihrem Tod an dieser Universität die Fächer Deutsch und Ethik für das Lehramt studiert.
Die Idee für diesen Gedenkstein kam von ehemaligen Mitstudierenden (Tanja Rasul Pour, Cansu Sezer, Maria-Francesca Labbollita, Pinar Alp, Lucia Hanna Abdelmasih, Murat Sasmaz)
Den Gedenkort gestaltete die Universität in Abstimmung mit den Angehörigen von Tugce, Vertretern des Allgemeinen Studentenausschusses (AStA - Felix Döring) und den ehemaligen Kommilitonen.

"Tugce Albayrak hat sich für Mitmenschen eingesetzt, in einer Situation, in der, wenn wir ehrlich zu uns sind, viele von uns weggeschaut hätten, sich nicht eingesetzt hätten, sich nicht betroffen gefühlt hätten", sagte der Gießener Unipräsident Professor Joybrato Mukherjee in einer Ansprache während einer kleinen Feierstunde. Diese Zivilcourage sei der Kern, weshalb die Anteilnahme bundesweit so groß gewesen sei, weit über Gießen und Gelnhausen, ihrem Heimatort, hinaus. Der Ort, an dem der Stein aufgestellt wurde, solle die daran vorbeigehenden Menschen an Tugce und ihren mutigen Einsatz erinnern, sagte der Unipräsident.

Als Gäste wohnten der Feierstunde zudem unter anderem Generalkonsul Mustafa Celik, der Landtagsabgeordnete Ismail Tipi, Prof. Yasar Bilgin (Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung), Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Gelnhausens Bürgermeister Thorsten Stolz, Dr. Peter Hanker (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Mittelhessen), Uwe Lehmann (Vorstandsmitglied und Schatzmeister der Gießener Hochschulgesellschaft) und Prof. Bernd Hoffmann (Vorsitzender des Beirats der GHG-Stiftung und Ehrenvorsitzender des GHG-Verwaltungsrats) bei. Die Errichtung des Gedenksteins wurde durch das JLU-Präsidium, den Asta, die Gießener Hochschulgesellschaft und der Volksbank Mittelhessen unterstützt.

www.TuğçeAlbayrak.net


EHRUNG IN DER ALLIANZ-ARENA

Dominik Brunner Stiftung und der FCB ehren Tugce



FC BAYERN MÜNCHEN & DOMINIK-BRUNNER STIFTUNG EHREN VORBILDER
München - 12.09.2015

Anlässlich des 6. Todestages von Dominik Brunner ehrte die Dominik-Brunner-Stiftung mit der Unterstützung des FC Bayern München am Samstag, den 12. September auf dem Rasen der Allianz-Arena 13 Personen für ihr zivilcouragiertes Handeln. Vor dem ausverkauften Spiel gegen den FC Augsburg überreichten FC Bayern Münchens Präsident Karl Hopfner und Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge eine Urkunde und den Pin "Zusammenhalt macht stark" in Silber für das selbstlose Verhalten der Vorbilder. Die Ehrung wurde über die Stadion-Leinwand übertragen. Stadionsprecher Stephan Lehmann stellte dazu kurz die Geschichten der Vorbilder für Zivilcourage vor. Für Tuğçe nahm ihr Bruder Doğuş die Auszeichnung entgegen.

Am Tag der Auszeichnung vor sechs Jahren, am 12. September 2009, musste Dominik Brunner selbst sein couragiertes Handeln mit dem Leben bezahlen. Er wurde in München zu Tode geprügelt, als er sich schützend vor eine Gruppe Kinder stellte. Noch im selben Jahr gründeten Freunde, Weggefährten und die ERLUS AG die Dominik-Brunner-Stiftung. Die Stiftung wahrt das ehrende Andenken an Dominik Brunner und hat es sich u.a. zur Aufgabe gemacht, Menschen, die als beherzte Helfer zivilcouragiert handeln und dadurch Schlimmeres verhindern, öffentlich zu würdigen.


www.TuğçeAlbayrak.net


Interessanter Zeitungsartikel

Tugce verändert das Bild der gewohnten türkischen Frau



Tuğçe verändert das Bild der gewohnten türkischen Frau in Deutschland
Der Tagesspiegel, 21.04.2015

Ein sehr interessanter Bericht von "Der Tagesspiegel", eine Abonnementenzeitung die täglich mit ca.110.000 Exemplaren in der Bundeshauptstadt erscheint.
Thematisiert wird der Fall Tuğçe und wie sie unter anderem, das gewohnte Bild der türkischen Frau in Deutschland verändert hat.

Bitte hier klicken um mehr zu lesen!

www.TuğçeAlbayrak.net


Ehrenpreis für Zivilcourage

Am Weltfrauentag ehrt Frauenvereinigung Tugce



Ehrenpreis für Zivilcourage
Berlin, 08.03.2015

Jedes Jahr am Weltfrauentag verleiht die Türkisch-Deutsche Frauenvereinigung (B.E.T.A.K. e.V.) den BETAK-Preis. Betitelt wurde der diesjährige Preis als Ehrenpreis für Zivilcourage. Tugces Bruder Dogus Albayrak nahm die Auszeichnung, übergeben von Dilek Kolat (Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration des Landes Berlin, SPD) im Namen der Familie Albayrak stolz entgegen.
Das Symposium machte auf die Thematik "Gegen Gewalt an Frauen" aufmerksam.

www.TuğçeAlbayrak.net


Tugce rettet Leben

Über Ihren Tod hinaus rettet Tugce Leben



Tuğçe rettet mit Organspende Leben
08.03.2015

Eine weitere Nachricht von Tuğçe hat die Menschen wieder über die Grenzen hinaus gerührt. Tuğçe hat durch ihre Organspende, drei Patienten in akuter Lebensgefahr eine Chance zum Überleben ermöglicht .Zwei weitere Patienten haben jetzt eine erhebliche Verbesserung der Lebenserwartung und Lebensqualität. Tuğçe bleibt auch nach dem Tod ein Vorbild.

www.TuğçeAlbayrak.net


Daniel Aminati über Tugce

Taff Moderator erinnert


Daniel Aminati über Tuğçe
Pro7-Taff, 19.12.2014

Taff-Moderator Daniel Aminati erinnert an Tuğçe und anderen Zivilcourage-Helden.In dem Video appelliert er außerdem an Toleranz,Respekt und Hilfsbereitschaft.
Zum Schluß gedenkt er mit einem Lied allen Helden.

www.TuğçeAlbayrak.net


BOBFAHRER GEDENKEN 

Im Europacup erinnern Bobfahrer an Tugce



Europacup - Bobfahrer gedenken Tuğçe
Königssee, 15.12.2015

Im Europacup am Königssee überraschten die deutschen Bobfahrer mit einer ungewöhnlichen Geste. Bei der Siegerehrung trugen die Teams der siegreichen Piloten Lochner und Machata schwarze Mützen mit der Aufschrift «Tugce#Zivilcourage#Engel#Mut#Respekt» und gedachten so der in Offenbach getöteten Studentin Tugce. Die junge Frau war Mitte November nach der Prügelattacke eines 18-Jährigen vor einem Schnellrestaurant in Offenbach ins Koma gefallen, aus dem sie nicht mehr erwachte. Zuvor soll sie in dem Lokal zwei belästigten Mädchen geholfen haben. «Zivilcourage und Mut sollten in unserer Gesellschaft selbstverständlich sein. Daher haben wir für den mutigen Einsatz von Tugce höchsten Respekt», meinte Machata

www.TuğçeAlbayrak.net


Allianz Arena schweigt für Tugce

Schweigeminute vor 70.000 Zuschauern


Tolle Geste in der Fußball Bundesliga
München, 06.12.2014

Am 06.12.14 fand die Bundesligapartie zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen in der Allianz Arena statt. Vor dem Spiel gedachten 70.000 Menschen mit einer Schweigeminute an unsere Tuğçe.Die tolle Geste vor Anpiff des Topspiels in München hätte es ohne Herrn Hoeneß wohl nicht gegeben.

www.TuğçeAlbayrak.net


Präsident spricht Beileid aus

Staatspräsident Erdogan spricht sein Bedauern aus


Präsident spricht der Familie seinen Beileid aus
Ankara, 05.12.2014

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat mit der Familie von Tuğçe Albayrak telefoniert. Im Gespräch mit dem Vater hat Erdogan sein tiefes Bedauern über den Tod Tuğçes zum Ausdruck gebracht. Das berichten türkische Medien und berufen sich dabei auf das Präsidialamt in Ankara. Der türkische Staat stehe an der Seite der Familie, sagte Erdogan demnach.

www.TuğçeAlbayrak.net


Fenerbahce gedenkt an Tugce

Fenerbahce Istanbul hält eine Gedenkminute



Fenerbahce Istanbul gendenkt an Tuğçe
Istanbul, 03.12.2014

Fenerbahce ist ein weltweit bekannter türkischer Sportverein aus Istanbul. Auch sie gedenken an Tuğçe. Kapitän Emre Belezoglu ,Hasan Ali Kaldirim und Kadlec halten in ihren Händen Bilder von Tuğçe während sie eine Gedenkminute halten.  Kadlec bekundet über die sozialen Netzwerke, mit einem Bild von der Gedenkminute, seine Trauer über die Geschehnisse.

 

www.TuğçeAlbayrak.net


Rührende Geste von Seferovic

Haris Seferovic jubelt mit Tugce-Shirt



Haris Seferovic jubelt mit Tuğçe-Shirt
Frankfurt, 30.11.2014

Rührende Geste von Eintracht Frankfurts Stürmer Haris Seferovic. Nach seinem Tor zum entscheidenen 2:0 über Dortmund, jubelt Seferovic mit einem T-Shirt. Auf dem weißen T-Shirt eine Huldigung an Tuğçe Albayrak:

 "Tugce=#Zivilcourage#Engel#Mut#Respekt"

Nach dem Spiel begründet er diese Geste mit folgenden Worten: „Das war so ein gutes Mädchen, so tapfer. Daran habe ich vor dem Spiel gedacht und die Worte auf T-Shirt geschrieben. Mir tun ihre Eltern so leid. Das kann man sich gar nicht vorstellen, was die Angehörigen durch machen.“
Der DFB drückt bei dieser Geste ein Auge zu, denn normalerweise ist das gegen die Fifa-Regel.

www.TuğçeAlbayrak.net


Musiker schreibt ein Song

Percival Duke widmet Tugce einen Song


Sänger schreibt Tuğçe Albayrak einen Song
Youtube, 11.06.2015

Perival Duke ist ein US-amerkianischer Rocks-
sänger und Songschreiber, den viele aus den
Singlecharts, der Castingshow "The Voice of
Germany" oder als Backgroundsänger (u.a. für
Michael Jackson) kennen. In seinem bevor-
stehenden Album "GHOST" hat er Tuğçe einen Song gewidmet. Einen kleinen Ausschnitt aus der Demoversion hat er zur Veröffentlichung bereitgestellt. Mehr auf der offiziellen Webseite: www.percivalofficial.com

 

www.TuğçeAlbayrak.net


Graffiti in Miami für Tugce

Bekannter Künstler widmet Tugce ein Graffiti



Ein Graffiti in Miami für Tuğçe Albayrak
Miami, 29-12-2014

„I dedicated this wall in Wynwood Miami to the beautiful and courageous Tuğçe Albayrak. She was beaten to death, just because she tried to save two other girls from beeing molested by some thugs. Rest in Peace“


Ich widme diese Wand in Wynwood Miami an die schöne und mutige Tuğçe Albayrak . Sie wurde zu Tode geprügelt , nur weil sie versuchte, zwei anderen Mädchen zu helfen die von Schlägern belästigt wurden. Ruhe in Frieden"

Mit diesen Worten widmete Andreas Chrzanowski aka Case, ein bekannter deutscher Graffiti Künstler im Rahmen der Art Basel Miami 2014
Tuğçe Albayrak einen Mural (Graffiti-Kunstform). Case ist zur Zeit gerade, wie viele andere Urban Art Künstler in Miami (USA), wo vom 3.-6. Dezember die Kunstmesse Art Basel ’14 stattfand. Case hat dabei gleich zwei neue Murals in Wynwood gemalt.

www.TuğçeAlbayrak.net


Berlin trauert um Tugce

Menschen versammeln sich am Oranienplatz 



Berliner trauern am Oranienplatz um Tuğçe Albayrak
Berlin, 30.11.2014

Rund 150 Menschen haben Sonntagmittag an Tuğçe Albayrak gedacht. Die Männer, Frauen und Jugendlichen standen auf der Nordseite des Oranienplatzes um ein großes, weißes Tuch herum, dass die Veranstalter der Mahnwache mit brennenden Kerzen und Steinen beschwert hatten. Auf dem Tuch stand: "Zivilcourage ist der höchste Orden im Kampf für die Freiheit". Junge Frauen verteilten Flugblätter, auf denen das Foto einer lächelnden Tugçe zu sehen war.

www.TuğçeAlbayrak.net


Hannover trauert um Tugce

Ingo Kantorek unter den Trauernden



Hunderte in Hannover trauern um Tuğçe Albayrak
Hannover, 30.11.2014

Eine Mauer aus Gedenkzetteln mit dem Bild von Tuğçe reihen sich dicht an dicht in der Menschenmenge aneinander: „Ein Licht für Tugce - Hannover(,) zeig jetzt deine Zivilcourage“ steht auf dem Papier. Über 350 Personen nahmen am Sonntagnachmittag auf dem Ernst-August-Platz Abschied von Tuğçe. Bei Facebook hatten Samuel Ayyildiz und Jana Muravin zu einer Mahnwache aufgerufen. Der junge Mann wollte etwas für Tugce tun, auch wenn er weder mit ihr verwandt noch befreundet ist. Bei der Kundgebung sprach auch Ingo Kantorek, Schauspieler der RTL2-Soap Köln 50667, einige Worte: „Wer wegen seines Mutes stirbt, ist für mich ein Held.“

www.TuğçeAlbayrak.net


Bundespräsident erschüttert

Bundespräsident Joachim Gauck bekundet Beileid


Bundespräsident Gauck zeigt sich „entsetzt und erschüttert“
Berlin, 29.11.2014

Bundespräsident Joachim Gauck hat der Familie sein Beileid bekundet. In einem Schreiben Gaucks hieß es, die junge Frau habe „unser aller Dankbarkeit und Respekt verdient“. Sie werde immer ein Vorbild bleiben. „Wo andere Menschen wegschauten, hat Tugce in beispielhafter Weise Mut und Zivilcourage bewiesen.“

„Ich bin wie ungezählte Bürgerinnen und Bürger entsetzt und erschüttert über diese schreckliche Tat“, so der Bundespräsident. Weiter heißt es in seinem Kondolenzschreiben: „Unser ganzes Land trauert mit Ihnen.“

www.TuğçeAlbayrak.net


Kickers Offenbach gegen Gewalt

Auch Kickers Offenbach bekundet Mitgefühl und Trauer


Kickers Offenbach in Gedenken an Tuğçe A.
Offenbach, 28.11.2014

Der Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 e.V. gedenkt mit einem Video an Tuğçe Albayrak. 14 Spieler und 2 Trainer rufen in 8 Sprachen, mit folgenden Worten, zu Zivilcourage auf : "Schaut nicht weg, schaut hin!" 

www.TuğçeAlbayrak.net


Menschenmege nimmt Abschied

3.000 Menschen nehmen Abschied von Tugce



3.000 Menschen nehmen Abschied von Tuğçe
Offenbach, 28.11.2014

Schätzungsweise 3.000 Menschen nahmen am 28. November vor dem Krankenhaus Abschied von Tuğçe Albayrak.Aus der gesamten Republik sind Menschen an diesem eiskalten Herbstabend angereist. Blumensträuße und ein Meer von brennenden Kerzen säumen den Weg. Es gibt ein Kondolenzbuch mit einem Kinderbild. Zahlreiche weiße Ballons sind an den Zäunen rund um das Areal befestigt. An ihnen hängen Grußkarten mit der Aufschrift „Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen.“ Ein bekannter Klavierspieler namens Davide Martello begleitet diesen emotionalen Abend mit Tuğçes liebsten Klavierstücken. Menschen stellen sich so auf, dass ihre Kerzen den Namen von Tuğçe nachzeichnen. Das Schicksal von Tuğçe Albayrak bewegt die Menschen ungemein. Sie erweisen an diesem Abend Tuğçe ihre letzte Ehre und geben der Familie das Gefühl nicht alleine zu sein.


www.TuğçeAlbayrak.net


Nazan Eckes bekundet Mitgefühl

Fernsehmoderatorin fassunglos


Baskalarina yardim etmek icin, kendi hayatini kayip ettin cesur kiz #Tugce. Allah ailene sabir versin. Seni hic...

Posted by Nazan Eckes on Donnerstag, 27. November 2014

Nazan Eckes bekundet Mitgefühl
Facebook, 27.11.2014

Zahlreiche Prominente bekunden über die sozialen Netzwerke ihr Mitgefühl, darunter auch das bekannte RTL-Gesicht Nazan Eckes. Die Fernsehmoderatorin ist ebenso wie Tuğçe Deutsch-Türkin und setzt sich seit 2011 als Mitglied des Beirates der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration ein. Sie, Kind türkischer Einwanderer, kann nachfühlen wie wichtig Zivilcourage und Mut in unserer heutigen Gesellschaft sind, um Unrecht, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit zu bekämpfen. Mut und Zivilcourage, die Tuğçe leider zum Verhängnis wurden. Nazan Eckes richtet sich, sowohl auf Türkisch als auch auf Deutsch, mit den folgenden Zeilen an die unzähligen Trauernden und Mitfühlenden, aber besonders natürlich an Tuğçes Familie:

Baskalarina yardim etmek icin, kendi hayatini kayip ettin cesur kiz #Tugce. Allah ailene sabir versin. Seni hic unutmayacagiz!

(Um anderen zu helfen, musst du selber im Leben stehen. Gott möge deiner Familie Geduld schenken. Wir werden dich nicht vergessen!)

 

Eine junge Frau muss sterben, weil sie Zivilcourage zeigt. Ich bin fassungslos über so viel Brutalität! Der Familie von #Tugce kann ich nur viel Kraft wünschen! Traurig und wütend, Nazan

 

#Zivilcourage #Offenbach

www.TuğçeAlbayrak.net


Til Schweiger zeigt Anteilnahme

Schauspieler bringt Anteilnahme zum Ausdruck


Til Schweiger zeigt Anteilnahme
Facebook, 25.11.2014

Til Schweiger ist Deutschlands bekanntester Schauspieler, Drehbuchautor und Produzent. Mit zahlreichen gelungenen Filmproduktionen erlangte er auch internationale Anerkennung. Auch jenseits der Filmbranche ist Til Schweiger für sein soziales Engagement bekannt.

Ende des letzten Jahres erregte das Schicksal der 23 jährigen Lehramtsstudentin Tugce Albayrak, die nicht wegsieht, sondern einschreitet, als zwei junge Mädchen in einem MCDonalds – Restaurant belästigt werden und dafür mit ihrem Leben bezahlt, weltweite Aufmerksamkeit und Empörung.

Auch viele Prominente, Politiker und andere bekannte Persönlichkeiten bekundeten in Sozialen Netzwerken ihre Fassungslosigkeit und ihr Mitgefühl. Til Schweiger ist einer von ihnen. Am 25. November 2014 teilte er mit den Worten “Liebe Tugce, werde wieder gesund…! <3” ein Video aus YouTube, in dem Familienangehörige, Freunde, aber auch Fremde ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen, auf seiner Facebook Seite. Das Video wurde am 21.11.2014 auf Youtube veröffentlicht und mehr als 500.000 mal aufgerufen.
 

LIEBE TUGCE, WERDE WIEDER GESUND....! <3

Posted by Til Schweiger on Dienstag, 25. November 2014

www.TuğçeAlbayrak.net


Daniel Aminati gedenkt an Tugce

Fernsehmoderator äußert seine Teilnahme


Daniel Aminati gedenkt an Tuğçe
Facebook, 25.11.2014


Auch der deutsche Fernsehmoderator, ehemalige Sänger der Band Bed & Breakfast und Schauspieler Daniel Aminati äußerte sich teilnehmend zum Fall Tuğçe Albayrak auf Facebook und in den sozialen Medien. Neben der Anerkennung Ihres Einsatzes für Respekt, Toleranz und ein friedfertiges Miteinander, erinnert Aminati auch an den Menschen Tuğçe. In bewegenden Worten bekundet er ihrer Familie sein Mitgefühl und wünscht Tuğçes Seele Ruhe und Segen an einem friedlichen Ort, an dem „sie einander irgendwann kennen lernen werden.“

Daniel Aminats Worte:

München,den 26.11.2014
Liebe Tugce,
es tut mir so unfassbar Leid was dir widerfahren ist. Wenn ich mir dein Bild so anschaue,kann ich nur erahnen wer du gewesen sein musst.Sehr sympathisch,das Herz am rechten Fleck,eine Person mit der man Pferde hätte stehlen können.
Was ja auch deine Courage zeigte,die Du am Samstag den 15.11 bewiesen hast,als du 2 Frauen zu Hilfe geeilt bist,die von mehreren Männern bedrängt wurden. Jetzt,11Tage später,erklären Dich die Ärzte nach der heftigen Prügelattacke eines 18 jährigen Schlägers für Hirntod.Du bist gerade mal 22 Jahre jung und hattest bestimmt ein gutes Leben vor Dir,dessen bin ich mir sicher! Ich hoffe sehr,dass du deinem Peiniger verzeihen kannst und deine Seele so zur Ruhe kommt.Und irgendwann,da lernen wir uns an einem friedlichen Ort kennen.
Herzliche Grüsse an Dich und deine Familie,
daniel

p.S: Tugce schrieb am 06.01.2011 auf Facebook folgenden Satz:
"Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen,sondern mit dem Herzen"


 

München,den 26.11.2014 Liebe Tugce, es tut mir so unfassbar Leid was dir widerfahren ist. Wenn ich mir dein Bild so...

Posted by Daniel Aminati on Mittwoch, 26. November 2014

www.TuğçeAlbayrak.net


BEKANNTE ROCKBAND GEDENKT

Türkische Rockband Grup84 gedenkt an Tugce


Bekannte türkische Rockband gedenkt an Tuğçe Albayrak
Frankfurt am Main, 21.11.2014

Am 21.11.2014 tritt im Frankfurter A66, einer der bekanntesten tprkischen Rockbands "Grup 84" auf. Die Karten für das Konzert sind bereits Wochen im Voraus ausverkauft. Dennoch wird Jemand bei diesem AUftritt fehlen. Ein Jemand, der heute nicht mehr unter uns ist. Ein Jemand, dessen Schicksal ganz Deutschland bewegt hat und bis heute bewegt. Während die Band mit ihrer Musik die Mengen begeistert, kämpft Tuğçe um ihr Leben im Offenbacher Klinikum.
Die zierliche Lehramtstudentin stellte sich mutig dem Unrecht in den Weg.Sie beschützte zwei minderjährige Mädchen, die in einem Schnellrestaurant belästigt wurden. Jedoch wendete sich plötzlich das Blatt und der Täter hatte es auf die mutige Tugce abgesehen.Er schlägt sie auf dem Parkplatz des Restaurants nieder. Infolgedessen: Schwere Hirnblutungen.Sie wird ins künstliche Koma gelegt.Während Familie und Freunde um das Leben der jungen Deutsch-Türkin bangen und stundenlang Wache im Krankenhaus halten, erweist Grup 84 eine respektvolle Geste.Mit den Worten des Leadsängers Tuna Velibasoglu:"Nach den Informationen unseres Organisators Sabri Akkoc, kann heute Jemand nicht anwesendsein, obwohl sie im Besitz eines Tickets ist. Wir wünschen Tugce, die in Deutschland durch ihre Heldentat zu einem Symbol für Mut und Zivilcourage geworden ist, baldige Genesung und hoffen,dass sie bald wieder unter uns sein wird. Unsere Gebete gebühren dir Tugce". Auf der Leinwand im Hintergrund erscheint ein Bild von Tugce, mit den übersetzten Worten:"Unsere Gebete sind mit dir". Die Band widmete ihr den Song "eller günahkar", von Sezen Aksu, was soviel bedeutet, wie "dieFremden sind sündig".Das Publikum ist gerührt, teils von der Geste der Band und teils, weil sie selber um das Leben der mutigen Tugce bangen.



Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung